Schlagworte: IT-Dienstleister

Automatisierung von Arbeitsprozessen: Erleichterung für den Alltag

Die Automatisierung hat bereits seit vielen Jahren Einzug in unser Leben erhalten. Automatisch öffnende Türen, Beleuchtung mit Bewegungsmeldern oder die automatisch regelnde Heizung: Durch die Weiterentwicklung der Technik wird unser Alltag immer weiter erleichtert. Ein russischer Entwickler machte sich seine Programmierkenntnisse zunutze und entwickelte einige kuriose Skripte, die auf der Programmierplattform Github in Umlauf sind. Dinge, die ihm mehr als 90 Sekunden seiner Zeit kosteten, wurden einfach automatisiert. So zum Beispiel die Antworten für Kunden, den Chef und sogar seine Frau. Mehr dazu findet Ihr auf t3n.

Automatisierung
Automatisierung durch Programmieren

Selbst wenn Ihr über keine Programmierkenntnisse verfügt, ist es möglich, auch an der Automatisierung teilzuhaben. Wir haben hier ein paar Beispiele, wie Ihr Eure Arbeitsprozesse automatisieren könnt.

Automatisierung von Social Media Beiträgen

Ihr kennt vielleicht auch das Problem, dass man nicht immer Zeit hat, seine Social Media-Kanäle zu pflegen. Doch auch hier bietet die Automatisierung eine Lösung. Es gibt zahlreiche Anwendungen, bei denen Ihr Zeit spart, indem Ihr die Beiträge vorplant. Auf unserem Coworking Blog haben wir bereits einige Tools vorgestellt. Wir nutzen zum Beispiel WordPress, um unsere Social Media-Kanäle zu verwalten. So können wir unsere Blogeinträge vorplanen, die dann bei der Veröffentlichung auch bei Facebook und Twitter gepostet werden.

PC-Einstellungen ändern

Wenn Ihr täglich oder für eine bestimmte Dauer mit ein und demselben Programm arbeitet, lohnt es sich, die PC-Einstellungen zu ändern. So kann zum Beispiel ein Programm, mit dem Ihr arbeitet, gleich beim Starten des PCs geöffnet werden. Doch es gibt noch viel mehr Möglichkeiten, die den PC automatisieren. Bei der Computerbild haben wir einige Tools gefunden, die Euch vielleicht interessieren könnten.

To-do-Listen

Jeder von uns hat bestimmt schon einmal eine handschriftliche To-do-Liste erstellt, aber nur wenige bis gar keine Punkte abgearbeitet. Das Problem dabei ist oft, dass wir nicht daran erinnert werden und viele Punkte einfach vergessen. Wie auch in unserem Coworking Blog schon beschrieben, gibt es Online-To-do-Listen, die Dich daran erinnern, welche Dinge noch zu erledigen sind. Das Erstellen kostet nicht viel mehr Zeit als handschriftliche Listen und erinnert zudem an die Aufgaben.

Interne Kommunikation automatisieren

Für unsere interne Kommunikation nutzen wir Confluence, JIRA und HipChat. Diese Tools sparen viel Zeit und bringen interessante Features mit sich. Bald kommt ein Blogeintrag zu dem Thema, in dem wir Euch mehr darüber erzählen.

Durch Automatisierung Energie und Geld sparen

Wie schon oben erwähnt, können Heizung, Licht und sogar die Kaffeemaschine automatisch per Smartphone oder Tablet eingestellt werden. So muss nicht unnötig Energie verschwendet werden, wenn niemand im Haus ist. Auch wir verwenden für unsere Beleuchtung automatische Bewegungsmelder, um Energie zu sparen.

Einen IT-Dienstleister aufsuchen

Nicht immer bieten Tools eine individuelle Lösung für Euer Problem oder Anliegen. Durch individuelle Software, flexible Standardlösungen im Vorgangs- und Wissensmanagement (JIRA/Confluence) und durch Beratung und Trainings helfen wir Mittelstands- und Konzernkunden, eine geeignete Lösung zu etablieren. Wir unterstützen Euch gern beim Einstieg in die Automatisierung.

Die Automatisierung bietet viele Vorteile. Ungeliebte Aufgaben werden durch IT-Lösungen übernommen, sodass man sich auf die Hauptaufgaben konzentrieren kann. So habt Ihr mehr Zeit für wichtigere Aufgaben. Falls Ihr noch Anregungen oder Tipps zu diesem Thema habt, dann hinterlasst uns doch ein Kommentar und berichtet uns davon. (Lächeln)

Euer Scitotec Team

 

Welttag des Sehens: 10 Tipps zur Entspannung der Augen

Anlässlich des Welttag des Sehens letzte Woche Donnerstag wollen wir auf ein wichtiges Thema aufmerksam machen: unser Augenlicht. Es ist für uns eine wertvolle Gabe, mit der man behutsam umgehen sollte. Gerade wenn man einen Beruf hat, an dem man den ganzen Tag mit einem Computer arbeitet, werden die Augen stark belastet und können sogar einen Schaden davon tragen. Durch stundenlanges Starren auf den Bildschirm trocknen die Augen aus. Im Ernstfall kann sogar das Sehvermögen beeinträchtigt werden. Auch wenn wir uns als IT-Dienstleister sonst mit anderen Themen beschäftigen, haben wir rund um das Thema recherchiert und für euch zehn nützliche Tipps zusammengefasst.

workstation-405768_1280

1. Gönnt Euch Pausen

Legt etwa alle 20 Minuten eine Bildschirmpause ein. Dabei könnt Ihr, am besten bei geöffneten Fenster, in die Ferne schauen, um Euren Augen etwas Entspannung zu gönnen. Zur Erinnerung kann man sich kleine Pop-ups auf dem Bildschirm einrichten.

2. Blinzeln

Wenn Eure Augen sehr trocken sind, dann blinzelt einige Male kräftig, denn daruch werden die Augen mit Tränenflüssigkeit benetzt.

3. Stoßlüften

Um richtig arbeiten zu können, braucht man genügend Sauerstoff. Deswegen solltet Ihr alle drei bis vier Stunden stoßlüften, um die verbrauchte Raumluft durch neue zu ersetzen.

4. Ausreichend Trinken

Sicherlich kennt Ihr den Hinweis mindestens zwei Liter Wasser am Tag zu trinken. Dem können wir nichts hinzufügen, denn Wasser ist essentiell für Ihre Gesundheit und damit natürlich auch für Eure Augen.

5. Gähnen

Auch wenn es für erstmal merkwürdig klingt, aber das Gähnen hilft wirklich. Wenn man ausgiebig gähnt, wird die Augenmuskulatur gestärkt und die Produktion der Tränenflüssigkeit angeregt.

6. Die Luftfeuchtigkeit gezielt erhöhen

Dieser Tipp ist besonders wichtig für die kommenden Monate, denn durch die warme Heizungsluft sinkt die Luftfeuchtigkeit in den Büroräumen. Um diese zu erhöhen, könnt Ihr Wasserbehälter, Zimmerbrunnen oder große Zimmerpflanzen verwenden. Allein die Zimmerpflanze gibt etwa 95 % der Gießflüssigkeit wieder an den Raum ab.

7. Frische Luft

Wie wäre es mit einem Spaziergang in der Mittagspause? Frische Luft kann manchmal Wunder bewirken.

8. Künstliche Tränen

Künstliche Tränen sind Präparate, die man sich in jeder Apotheke besorgen kann. Deren spezielle Technologie bewirkt, dass die künstliche Tränenflüssigkeit sehr lange wie ein Schutzfilm auf dem Auge liegt.

9. Die Augen mit den Händen abdecken

Wenn Ihr eure Augen mit den Händen abdeckt, dann spendet dies den Augen eine wohltuende Wärme. Dabei sollte man allerdings darauf achten, dass man keinen Druck auf die Augen ausübt.

10. Regelmäßig die Sehfähigkeit prüfen

Trotz all den Tipps ist es wichtig, regelmäßig die Sehfähigkeit zu testen, um sofort handeln zu können, falls eine Beeinträchtigung vorliegt. Hierbei helfen Euch Experten wie Augenärzte oder Optiker gern weiter. Hier ein Tipp von uns: http://offensichtlich.de/

Wir hoffen, dass wir Euch mit dem einen oder anderen Tipp weiterhelfen konnten und wenn jemandem vielleicht noch ein nützlicher Tipp einfällt, dann könnt Ihr uns gerne ein Kommentar hinterlassen.

 

Euer Scitotec-Team.