Schlagwörter: Partner

Rückblick: Mitarbeiter-Event 2016 mit Partner DB Training

„Et woa schee matta, ewwa wai as et römm

Das war moselfränkisch und bedeutet so viel wie: Es war schön mit dir, aber nun ist es vorbei.“ Das sagt jedenfalls das Wörterbuch. Warum ich jetzt moselfränkisch schreibe? Ganz einfach: Weil es vor zwei Wochen an die Mosel ging und es, wie der Satz schon sagt, sehr schön war, aber es nun doch schon vorbei ist.

Dort hat vom 6. bis 8. Juni das Mitarbeiter-Event von unserem Partner DB Training stattgefunden. Bereits seit 2014 arbeite ich (Bianca) im Team mit, genauer gesagt im Projekt PRiME und bin dort für die Projektkommunikation zuständig. Das heißt, ich schreibe unter anderem Blogeinträge, bearbeite Präsentationen und übernehme die Aufgaben, die mit der internen und externen Kommunikation vom Projekt zu tun haben. Und so kam es, dass 18 Kollegen von DB Training und ich die Mosel-Gegend unsicher machten.

IMG_4838_
Panorama in Bernkastel-Kues an der Mosel

Tag 1

Unser erste Adresse und gleichzeitig Treffpunkt war Trier, die älteste Stadt Deutschlands. Nachdem am Nachmittag alle peu à peu eintrafen, im Hotel eincheckten und noch ein kurze Verschnaufpause hielten, ging es weiter zur Stadttour. Unser Stadtführer war unser Kollege Gerd, der – so schien es – nie etwas anderes gemacht hat. Er plauderte aus dem Nähkästchen und zeigte uns die wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Trier. Ein paar Stationen später (u.a. Porta Nigra, Marktplatz, Dom, Konstantinbasilika) peilten wir unser letztes Ziel für den Tag an: das Palais Kesselstadt. Das Wetter spielte super mit, bis zu dem Zeitpunkt als wir unsere Weinprobe antreten wollten. Gerade auf der schönen Terrasse platziert, goss es wie aus Eimern. Schnurstracks ging es also ins Gasthaus hinein, direkt an die Quelle: den Weinkeller. Auch nicht schlecht. 😉 Hier wurden wir insgesamt mit sieben verschiedenen Weinen – von trocken bis lieblich – verköstigt und lernten nebenbei noch allerhand über die Welt der Weine kennen. Was davon hängengeblieben ist, ist wiederum eine andere Sache. 😉 Im Gasthof ließen wir den Abend gemütlich ausklingen, denn am nächsten und übernächsten Tag stand ja schon die Radtour bevor, für die wir alle fit sein mussten.

IMG_4819
Aussicht auf Trierer Palastgarten mit Park

Tag 2

Aus gesundheitlichen Gründen habe ich mich etwas zurückgehalten und bin leider nicht mitgefahren. Aber vielleicht hole ich das nochmal nach. Während die anderen sich also von Trier bis nach Bernkastel-Kues – das war die nächste Station – abstrampelten, wartete ich schon mal im Hotel auf die Radler-Truppe. Bernkastel-Kues ist eine kleine Stadt, direkt an der Mosel, vor allem bekannt für seine Weine. Ein paar Stunden und 75 km später sind dann die ersten Radler am Cusanusstift eingetroffen, das wir als Nächstes besichtigen haben. In einer Führung bekamen wir interessante Einblicke in die Geschichte des Stifts. Geschafft vom Tag ging es abschließend zur Brauerei am alten Bahnhof, etwas essen und trinken, bevor sich am nächsten Tag erneut auf den Sattel geschwungen wurde.

IMG_4844_
Aussicht auf Bernkastel-Kues

Tag 3

Das Ziel der letzten Etappe hieß Wittlich, ebenfalls eine Kleinstadt an der Mosel. Hier fuhren die anderen zunächst mit dem Bus von Bernkastel-Kues nach Daun und anschließend mit dem Fahrrad Richtung Wittlich. Auf dem Maare-Mosel-Radweg passierten die Kollegen eine tolle Landschaft und radelten auf der ehemaligen Bahntrasse entlang durch Tunnel und über Viadukte. Bei Gerd Zuhause in Wittlich war dann die Endstation. Zum Abschluss saßen wir hier noch gemütlich im Garten, bevor wir dann allmählich die Heimreise antraten.

Insgesamt hatten wir sehr schöne drei Tage! Alles war super organisiert und zudem war es schön, mal die anderen Kollegen von DB Traning kennenzulernen. Vielen Dank für das gelungene Event! 🙂

Euer Scitotec-Team (Bianca)

Zum Abschluss gibt es noch was zum Anschauen:

 

 

[Rückblick]: So war das Scitotec Sommerfest 2015

„Sommer, Sonne, Sonnenschein“, so das Motto, das man zur aktuellen Jahreszeit oft zitiert. Pünktlich zum Sommerfest war der Sommer bei uns jedoch…nun ja…irgendwie abhanden gekommen. Gutes Timing nennt man das dann wohl. Aber egal. Wir waren in ziemlich guter Stimmung und da konnte uns auch der Wind nichts anhaben, der uns um die Ohren gepustet ist. 🙂

Panorama_Scitotec_Sommerfest_2015k

Mit ein wenig Verspätung möchten wir euch heute einen kleinen Rückblick vom diesjährigen Scitotec Sommerfest geben, das am 9. Juli 2015 hier auf dem Scitotec-Gelände stattgefunden hat. Insgesamt fanden sich etwa 30 Gäste ein, bestehend aus Kunden, Partnern, Kollegen und Freunden. Das neue Zelt (das leider schon das Zeitliche gesegnet hat) wurde aufgebaut und so waren wir auch gegen Regen bestens gewappnet.

In geselliger Runde wurde geplaudert, genetzwerkt und entspannt. Robert und Steven kümmerten sich wie immer um das leibliche Wohl – denn was wäre ein Sommerfest ohne Grill und ein kühles Getränk? Der Nachmittag bzw. Abend verging wie im Flug und zum Ende wurden wir dann mit einem schönen Sonnenuntergang und Regenbogen belohnt. Wir danken an dieser Stelle allen, die da waren. Es war ein toller Tag!

IMG_1767k

Wir wünschen euch eine schöne Woche! Bis zum nächsten Sommerfest!

Euer Scitotec-Team

P.S. Und wer leider nicht dabei sein konnte oder noch einmal in Erinnerungen schwelgen möchte, bekommt hier ein paar Impressionen:

[Rückblick]: Kongress Deutscher Lokalzeitungen 2015

Vor zwei Wochen ging es für Robert Hollmann und Klaus Hiller zusammen mit Christian Fischer und Christoph Kaiser von unserem Partner TecArt, und der neuen Medienedition zur TecArt Business Software auf in die Landeshauptstadt. Was wir dort gemacht haben? Vom 19. bis zum 20. Mai 2015 lud der Verband Deutscher Lokalzeitungen e.V. (VDL) zum 41. Kongress Deutscher Lokalzeitungen in Berlin in die Akademie der Künste ein. Die Branchen-Fachtagung stand in diesem Jahr unter dem Motto „Gemeinsam denken – Gemeinsam handeln“. Etwa 300 Teilnehmern kamen zusammen, um sich über die Zukunft und Entwicklung lokaler Zeitungen auszutauschen. Anlässlich des Kongresses haben auch Bundesinnenminister Dr. Thomas de Maizière (CDU) und FDP-Chef Christian Lindner zum Thema gesprochen.

Kongress Deutscher Lokalzeitungen
Quelle: Lokalpresse

Denn wie in vielen anderen Branchen, hat auch in Verlagen die Digitalisierung nicht Halt gemacht. Auch wenn sich laut einer Studie des Bundesverbandes Deutscher Zeitungsverleger e.V. 2015 Print allmählich stabilisieren wird, so ist und bleibt der digitale Aspekt ein starker Wachstumstreiber in der Zeitungslandschaft – ein wichtiger Punkt, der unter anderem auch bei der diesjährigen Fachtagung rege diskutiert wurde. Hierbei gilt es für Verlagsunternehmen adäquate Lösungen zu finden und neue Geschäftsmodelle zu entwickeln. Ein Schritt in die richtige Richtung kann die neue Medienedition leisten, die wir gemeinsam mit TecArt entwickelt haben und an den beiden Tagen an unserem Stand präsentierten. Die Branchenedition ist speziell für Verlage und Medienhäuser ausgerichtet, die ihre Geschäftsprozesse in einem einheitlichen System verwalten und steuern wollen.

TecArt-Stand (rechts)
TecArt-Stand (rechts)

Im Rahmen der Veranstaltung fanden außerdem eine Podiumsdiskussion unter Leitung von Joachim Braun (Chefredakteur des Nordbayerischen Kuriers, Bayreuth) sowie eine Reihe an Vorträgen von renommierten Sprechern und Sprecherinnen statt. So referierte unter anderem die Business-Coachin Regina Först (People Först) über ihre „Ich-Du-Wir“-Strategie zur Mitarbeitermotivation.

Christoph Kaiser (links), Christian Fischer (Mitte), Klaus Hiller (rechts)
von links nach rechts: Christoph Kaiser, Christian Fischer, Klaus Hiller
Christian Fischer (links), Robert Hollmann (rechts)
Christian Fischer (links), Robert Hollmann (rechts)
Christoph Kaiser
Christoph Kaiser

Das Fazit der Veranstaltung?

Der diesjährige Kongress Deutscher Lokalzeitungen bot eine gute Gelegenheit, um mit Vertretern aus der Verlags- und speziell Zeitungsbranche in Verbindung zu treten. Die Resonanz auf die Medienedition war sehr gut und so brachten uns die zwei Tage in Berlin nicht nur viele Anregungen, sondern auch einige, neue Kontakte für mögliche, zukünftige Kooperationen. Kurzum: Es war ein gelungenes Event!

Euer Scitotec-Team

VQC feiert 10-jähriges Jubiläum

Am 24. April ging es für Robert und Steven auf ins Nachbarbundesland Hessen – um genau zu sein nach Kassel. Der Anlass war das 10-jährige Jubiläum, das unser Partner, der Verein zur Qualitäts-Controlle am Bau e.V. (VQC), feierte. In herrlicher Kulisse, inkl. gutem Wetter, lud der Verein Kunden und Geschäftspartner ein, um die vergangenen 10 Jahre zu resümieren – und da ist ganz schön viel passiert. So wurde unter anderem das VQC-Portal ins Leben gerufen, das wir vor 3 Jahren entwickelt haben und seitdem betreuen und weiterhin verbessern. Der Verein lobte unsere Arbeit, was uns natürlich sehr freut.

Doch wer ist eigentlich VQC?

Die Experten des Vereins für Qualitäts-Controlle am Bau e.V. mit Sitz in Staufenberg sind der erste Ansprechpartner, wenn es um die Qualitätskontrolle von Bauprojekten geht. Der Verein bietet Beratung und Beurteilung und sorgt dafür, dass der Kunde ein rundum schönes Zuhause erhält. Mit aktuell 30 unabhängigen Bau-Sachverständigen prüft der Verein die Qualität von Einfamilienhäusern während der Bauphase.

Mit der Intention für eine verbesserte Auftragsabwicklung, Kommunikation und Verwaltung zwischen externen Geschäftspartnern, VQC und Kunden zu sorgen, entwickelten wir auf Wunsch von VQC eine entsprechende Plattform, die diese Bedürfnisse erfüllen sollte – weg von alten Formularen hin zu einer flexiblen Abwicklung der baubegleitenden Qualitätskontrolle. Dabei werden nahezu alle Prozesse, die in Zusammenhang mit einem Bauvorhaben stehen, über das Portal gesteuert, umgesetzt und verwaltet. Damit alle wichtigen Informationen rund um ein Bauprojekt für die VQC-Sachverständigen auch von unterwegs und offline einzusehen sind, erstellten wir eine individuelle Software auf Webbasis, die sowohl im Browser als auch auf dem Handy als App nutzbar ist. Zusammen mit VQC arbeiten wir kontinuierlich an der funktionalen Optimierung des Portals.

Die Zusammenarbeit mit dem Verein für Qualitäts-Controlle ist stets sehr angenehm und wir hoffen auch in Zukunft auf eine weiterhin gute Kooperation! Danke an dieser Stelle an VCQ!

Hier sind noch ein paar Impressionen von der Veranstaltung:

Resümee der Cebit 2010

Mit den letzten Stunden in Hannover nähert sich die Cebit 2010 dem Ende. Hier präsentierten wir als erstes Spin-Off der Angewandten Informatik an der FH Erfurt unsere innovativen Lösungen und Produkte im Bereich Data-Profiling, Deduplizierung und Datenintegration. Neben zahlreichen Interessenten an unserem Stand in der Halle 9, haben wir auch viele gute Gespräche mit potentiellen Partnern und Kunden führen können. Einige aussichtsreiche Kontakte sind hergestellt worden, sodass das gesamte Team von Scitotec die Messe als vollen Erfolg wertet. In den nächsten Tagen werden wir die Auswertung unserer Messekontakte abschließen und die getroffenen Absprachen auf eine solide Basis stellen. Wir freuen uns sehr auf die kommenden Wochen und die Zusammenarbeit mit unseren neuen Partnern. Über die Fortschritte unser Unternehmung werden wir in der Zukunft regelmäßig berichten.