WordPress Plugin: Contact Form 7

Kontaktformulare sind für unseren Unternehmensblog oder Website unerlässlich. Durch diese fällt es unseren Kunden leichter, uns zu kontaktieren. Deshalb wollen wir Euch heute das kostenlose Plugin Contact Form 7 für WordPress vorstellen. Mithilfe des Plugins könnt Ihr die Struktur von Formularen und Versandmails individuell erstellen und so ein ganz eigenes Erscheinungsbild Eures Formulars gestalten. Auch die Schriftfarbe- und Größe, Hintergrundbilder, Abstände, Rahmen und Hover-Effekte können ganz nach Belieben angepasst werden.

Download und Installation

Das Plugin erhaltet Ihr über den Link oder den Menüpunkt „Plugins“. Nach der Installation findet Ihr es im Backend bei „Formulare“. Contact Form 7 ist in Deutsch erhältlich. Dazu gibt es eine Anleitung, die allerdings nur in Englisch vorhanden ist. Nachdem Ihr das Plugin installiert habt, ist bereits ein einfaches Formular vorhanden.

Die Anwendung

Für alle, die wenige bis keine CSS- oder PHP-Kenntnisse besitzen, gibt es eine gute Nachricht, denn diese benötigt man nicht für die Erstellung eines Formulars. Jedoch empfehlen wir, Einarbeitungszeit einzuplanen. Da das Plugin viele Möglichkeiten der Gestaltung bietet, ist es wichtig, auszuprobieren und zu testen. Das Formular könnt ihr über das Backend anpassen und im Frontend begutachten und speichern.

Die Funktionen

Das Plugin beinhaltet einige hilfreiche Funktionen, die wir hier für Euch kurz zusammengefasst haben:

Radio Button:

Es gibt runde Checkboxen, die eine Mehrfachauswahl nicht ermöglichen. Hier kann also immer nur eine Option ausgewählt werden.

Zustimmung:

Das Zustimmungskästchen eignet sich zum Beispiel für die Zustimmung von AGBs.

Quiz:

Mithilfe des Plugins können auch Quizfragen erstellt werden. In das Feld „Quiz“ gibt man zuerst die Frage ein, macht dann einen senkrechten Strich dahinter und gibt die Antwort an. Das funktioniert zum Beispiel so: (Wie viel ist 3*3|9). Neben der Quizfrage wird ein Textfeld erstellt, in dem die Antwort eintragen kann.

Dateiupload:

Zudem gibt es die Möglichkeit, ein oder mehrere Dateianhänge einzubauen. An dieser Stelle kann zusätzlich der Dateityp und die maximale Größe festgelegt werden.

Wie Ihr seht, bietet das Formular-Plugin von WordPress viele Möglichkeiten. Um Euch einen visuellen Einblick in das Geschehen zu geben, haben wir hier ein kleines Erklärvideo von vimeo.com.

 

Bei weiteren Fragen sind wir natürlich gern für Euch da.

Euer Scitotec Team

 

 

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>